Home
Wir über uns
Tierpark Kirchsiefen
Der Vorstand
Satzung
Beitragsordnung
News
Presse
Veranstaltungen
Mitglied werden
Kontakt

 

Wir über uns

Am 1. Mai 1963 schlossen sich einige Geschäftsleute und interessierte Bürger aus Neunkirchen zu einem Verein zusammen dem VVN Verkehrs und Verschönerungsverein Neunkirchen“, der im Jahre 1974 durch Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Siegburg zum eingetragenen Verein „e.V.“ wurde. Am 23. Februar 1978 wurde der Name in "Verschönerungsverein Neunkirchen VVN e.V. geändert.

Die Gründer wollten verschönerungsfähige Bereiche und Gebäude durch bauliche Maßnahmen wie Anstrich etc. aber auch durch Anlage von Grünanlagen für die Bürger schöner gestalten. Dies sollte sich auf den Gemeindeteil Neunkirchen und die dazu gehörenden Ortschaften beziehen.

Im Zuge der Flurbereinigung Wolperath erhielt die Gemeinde das Gelände des jetzigen Naturparks zugewiesen. Sie verpachtete das 33 ha große Gelände 1978 an den Verein mit der Auflage, dort einen Naturpark einzurichten und zu unterhalten. Dieser Pachtvertrag hat heute noch Gültigkeit.

Dieser Naturpark Kirchsiefen wurde am 17.6.1984 im Rahmen einer größeren Veranstaltung der Öffentlichkeit übergeben. Das dazugehörige große Hinweisschild stiftete eine Bank aus der Gemeinde.

In diesem Naherholungsgebiet entstanden im Laufe der Jahre mehrere Teiche, die mit Fischen besetzt wurden, rundherum wurden Fuß- und Wanderwege angelegt und sogar eine geteerte Straße gebaut, damit man die Pflege auch mit der Hilfe von LKW unterstützen konnte.

Der Naturpark erhielt einen eigenen Teich, der mit seltenen Fischen besetzt wurde. Man findet in den Teichen neben Karpfen eine Reihe weiterer auch seltener Fischarten. Inzwischen wurde auch die Muschel und verschiedener Vogelarten dort heimisch gemacht.

Eine Herde Soay-Schafe - eine ganz seltenen Rasse – -wird dort gehalten, um auf der riesigen Fläche, das Gras kurz zu halten 

Viel körperliche Arbeit und Einsatz zur Einzäunung und Sicherung der Wege und der Teichfläche sowie eine beachtliche Summe Geld machte damals das Projekt überhaupt erst möglich!

Mit den unterschiedlichen Wasservögeln u.a. Stockenten, Kanadagänse und Graureiher ist auch heute noch ein beliebtes Naherholungsziel vor Allem für Familien mit Kindern. Wer Glück hat kann dabei sogar den dort brütenden Eisvogel beobachten.

Im Jahre 1988 folgte dem Naturpark ein Ökologischer Lehrpfad, der mit Hilfe der Nesselrodschen Forstverwaltung erstellt wurde. Leider ist dieser Pfad durch Beschädigungen heute nicht mehr begehbar, da der Pfad aus Kostengründen nicht repariert werden konnte.

Im Zentrum, vor dem Antoniuskolleg, wurde die Parkanlage und die sogenannte „Schattenhalle“ angelegt bzw. errichtet und fast 30 Jahre gepflegt.

An dem großen notwendigen Arbeits- und Geldeinsatz hat sich also bis heute kaum etwas geändert.

Im Laufe der letzten 30 Jahre sank leider die Anzahl unserer Mitglieder auf weniger als 50 , konnte aber seit 2011 wieder auf rund 100 Mitglieder verstärkt werden.

Werden auch Sie Mitglied - ab 10 € im Jahr - sind Sie dabei.

Das Beitrittsformular finden Sie unter "Mitglied werden"